Meinungen

 

Johanna Leitow, Apothekerin, Kiel, Neuer Stall

Pico hat in seinem Leben schon einige Ställe gesehen, deshalb habe ich mir gut überlegt, ob wir noch einen Umzug wagen, bevor wir nach Birkenmoor gezogen sind. Und es hat sich gelohnt! Hier hat Pico sein Zuhause gefunden und er fühlt sich pudelwohl. Er hat Freundschaften in der Herde geknüpft und genießt das Leben mit den anderen auf dem Paddock und den gepflegten Koppeln. Der Stall ist ruhig gelegen und trotzdem für meine Reitbeteiligung und mich von Kiel aus in nur 15 min zu erreichen. Alles ist sauber und gut durchdacht. Wir nutzen sowohl den schönen Reitplatz als auch die Reitwege durch die herrliche Landschaft Schwedenecks sehr gerne. Die Äppeldienste sind gut organisiert und gehen schnell von der Hand. Und ganz nebenbei kann man das Zusammenleben der Herde gut beobachten. Ich mag die Stallgemeinschaft sehr gerne . Wir klönen mal ganz locker und es ist immer jemand da, wenn ich einen Rat brauche. Gundula und Wilhelm haben immer ein Auge auf das Wohl der Pferde und sorgen dafür, dass wir alle die Zeit in Birkenmoor genießen können.

Teresa Walz, Lehrerin, Kiel, Neuer Stall

Enomardo und ich stehen seit Oktober 2018 auf Hof Bucholz. Ich hatte schon lange mit der Anlage von Gundula und Wilhelm geliebäugelt, da man dort wirklich optimale Haltungsbedingungen vorfindet. Was mich vor allem davon abgehalten hat früher dort einzuziehen, war die Tatsache, dass Enamorado zuvor noch nie in einer gemischten Herde stand.
Bevor Enamorado in dem Pensionsstall stand, in dem ich zuletzt war, habe ich 4 Jahre lang einen eigenen Offenstall betrieben und konnte dort meine Vorstellungen von einer artgerechten Pferdehaltung ausleben. Dann zog ich zurück nach Kiel und war froh, dass ich in meinem alten Stall aufgenommen wurde. Allerdings hatten sich in der Zwischenzeit die Bedingungen dort, aber vor allem meine eigenen Einstellungen verändert. Meine Pferde waren es gewohnt 24/7 draußen zu sein und hatten sehr viel Platz, um ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachzugehen. Da war der Umzug im Winter in einen Pensionsstall mit Boxenhaltung und tagsüber kleines Paddock ein Kulturschock. Es kamen noch weitere Aspekte hinzu, die mich nach einem neuen Zuhause für meinen Vierbeiner suchen ließen.
Da ich mein Pferd gesunderhaltend arbeiten möchte, ist es mir natürlich auch wichtig, dass seine Bedürfnisse in der übrigen Zeit bestmöglich erfüllt werden. Gleichzeitig ist es mir jedoch wichtig, dass ich gute Trainingsbedingungen vorfinde, um Enamorado in der Freiarbeit und der klassischen Dressur weiter auszubilden. Noch dazu habe ich mir ein gutes Ausreitgelände gewünscht, daher sollte der Stall nicht direkt an einer Straße oder im Wohngebiet liegen. Eine Halle hatte ich zwar zuvor, die habe ich jedoch nicht genutzt, da dort meist viel zu viel Betrieb war, als dass man dort hätte vernünftig reiten können und außerdem freue ich mich draußen zu sein, wenn ich beim Pferd bin. Daraus ergab sich also ein weiter Aspekt, der mir wichtig war: Es sollte einen gut drainierten und eingezäunten Reitplatz geben, nicht zu viele Einsteller und eine nette Stallgemeinschaft, die einander zwar unterstützt, jedoch auch jeden nach seiner Façon glücklich sein und mit seinem Pferd arbeiten lässt. Als wenn das nicht schon genug Kriterien wären, wollte ich Verantwortung für die Versorgung (misten/füttern) abgeben, um nicht den Druck zu haben, jeden Tag zum Pferd zu müssen und die Zeit dort effektiv mit meinem Pferd nutzen zu können.
Diese ganze Bandbreite an Kriterien und der Wunsch meinem Pferd die bestmögliche artgerechte Haltung zu bieten, hat sich bei Gundi und Wilhelm mehr als erfüllt! Ich freue mich jeden Tag aufs Neue, dass ich mich entschieden habe, den Umzug mit Enamorado zu wagen. Die Eingewöhnung war unproblematisch, die Trainingsmöglichkeiten und das Ausreitgelände sind umwerfend und man fühlt sich jederzeit von den Staacks und den anderen Einstellern willkommen, die Pferde werden sehr gut versorgt und das Haltungskonzept ist stimmig und artgerecht. Meine Bedenken, dass die Arbeitsdienste mir neben dem Beruf zu viel sein könnten haben sich zwischenzeitlich auch zerschlagen. Die Aktionen sind immer eine nette Gelegenheit mit den anderen Einstellern ins Gespräch zu kommen und sollte man mal seinen Äppeldienst nicht wahrnehmen können, so findet sich immer jemand, der einspringt.
Hier werden wir mit Sicherheit noch lange Jahre anzutreffen sein!

Cora von der Heide, Juristin, Kiel, Neuer Stall

Ich stehe mit meiner Stute nun seit rund 3,5 Jahren auf dem Hof Buchholz.Meine Stute leidet an „COPD“ und hatte die Diagnose „noch einen Sommer“, bevor wir auf dem Hof Buchholz eingezogen sind. Dank der sehr guten Raufutterqualität und einen tollen Stallklima geht es meiner Stute besser denn je und wir „feiern“ in Kürze 28ten Geburtstag.Ob Sonne, Wind oder Regen – man kann sich auf Gundi und Wilhelm immer verlassen. Die Pferde werden stets gut versorgt und Gundi und Wilhelm haben immer ein waches Auge. Auch die übrige Stallgemeinschaft funktioniert sehr gut. Jeder hat ein waches Auge auf die Ponys und fasst mit an, wann immer Unterstützung gebraucht wird.Für meine Stute und mich ist es der perfekte Stall und ich hoffe, dass wir dort noch ein paar tolle Jahre zusammen haben.

Ivana Stilla, Altenholz/Kiel, Alter Stall

Ein gemütlicher Offentstall, der nicht nur aus einer Hütte und Weide besteht,
sollte es sein, als ich nach einem neuen Zuhause für meine kleine Norwegerstute
Laica suchte. Und genau das fand ich in Birkenmoor bei Gundula und Wilhelm.
Die kleine Herde war perfekt für Laica, die immer schon rangniedrig war und auch
der Paddock Trail sagte mir direkt zu.
Ich war überrascht, wie harmonisch eine Herde sein kann, wenn sie artgerecht
gefüttert und gehalten wird. Immer wieder überraschten uns Gundula und Wilhelm mit
neuen Ideen, wie sie es den Pferden noch schöner machen könnten.
Laica, die sonst eher zurückhaltend war, blühte richtig auf, hatte viele Kumpels
zum Kraulen und kam selbst mit den ranghohen Pferden super klar.
In Birkenmoor haben Laica und ich unsere kleine Oase gefunden!
So waren wir ganze 4 Jahre Teil der tollen Stallgemeinschaft, bis ich Laica im
Frühjahr diesen Jahres ihre letzte Reise antreten lassen musste. Aber selbst für
diesen schweren Schritt hätte ich mir keinen schöneren Ort vorstellen können.
Ich bin sehr dankbar und froh, dass Laica im Alter noch eine so harmonische Zeit
in Birkenmoor verbringen konnte!

Friederike Lorenz, Finanzbeamtin, Schwedeneck, Alter Stall

Für mich und mein Pony, von dem ich mich leider im Frühjahr 2016 verabschieden musste, war es ein kleines Paradies! Der Stall liegt etwas abgelegen, ist aber über B503 oder B76 sehr gut und schnell zu erreichen. Mitten in der Natur mit einer traumhaften Umgebung und tollen Ausreitmöglichkeiten. Der Stall und die Außenanlagen sind in einem gepflegten Zustand und die Mühe, die investiert wird, um es Pferd und Reiter so schön wie möglich zu machen, ist nicht zu übersehen. Mit einer tollen Gemeinschaft, einer flexiblen und engagierten Betreuung durch die Stallbesitzer, wusste ich mein Pferd im Urlaub und in stressigen Zeiten gut versorgt. Familie Staack verfügt über Pferdesachverstand und kümmerst sich anstandslos, wenn mal eine Sonderbehandlung nötig ist. Das Stallkonzept ist in unserer Gegend einmalig. Im Winter gibt es ausreichend trockene Bereiche, damit die Tiere nicht im Matsch stehen müssen und die Hufe gesund bleiben. Ein Rundumpaket für Pferdebesitzer, die für sich und ihr Tier etwas besonderes aber Natürliches möchten.  Für mich ist klar: Sollte ich wieder ein eigenes Pferd haben, ist der Stall von Gundula und Wilhelm meine allererste Adresse!

Anna Klingmüller, Kiel, Alter Stall

In der alltäglichen Versorgung können wir uns auf Gundula & Wilhelm hundertprozentig verlassen. Das grundlegende Haltungs- und Fütterungskonzept ist gut durchdacht und wird beständig Tag für Tag umgesetzt. Darüber hinaus bemühen sich die beiden, im Krankheitsfall einzelner Pferde Sonderlösungen zu schaffen und die betroffenen Pferde und ihre Besitzer zu unterstützen.
Die Herausforderung, die geschlechter- und rassengemischte Herde harmonisch zusammenzustellen, meistern sie durch die sorgfältige Auswahl von passenden Menschen und ihren Pferden. Zu dem stressfreien Leben der Ponys zählt auch, dass sie immer genug Futter & ausreichend Platz haben, sich aus dem Weg zu gehen. So können auch rangniedrige und alte Pferde in Ruhe fressen und entspannen und Verletzungen werden vermieden. Durch mehrere überdachte und befestigte Plätze gibt es immer einen trockenen, windgeschützten Rückzugsort.
Auch im Winter hat die Herde durch den großen Paddock viel Platz zum Spielen und Bewegen. Das wird auch gerne genutzt, um mal die Perspektive zu wechseln und gerade die Isländer lieben den Blick in die Weite, in der meist nichts als Felder, Bäume und wilde Tiere zu beobachten sind. Für den Menschen bietet der Alte Stall durch die Sackgassenlage und die kleine Besetzung viel Ruhe. Abseits vom Reitstallgetratsche und Dogmatismus, aber mit Respekt gegenüber den Mitstreitern, kann hier jeder das mit seinem Pferd üben, was er möchte.
Wer für sein Pferd einen Platz in einem zuverlässig geführten und artgerechten Offenstall sucht, der die Grundbedürfnisse der Pferde beachtet und gleichzeitig viel Freiraum für die individuelle Arbeit mit dem eigenen Pferd bietet, der ist im Alten Stall richtig.

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK